2   Durchführung der Prüfungen, Nachweise

2.1

Die Prüfungen sind von hierfür nach Anlage XVIIa anerkannten Kraftfahrzeugwerkstätten oder amtlich anerkannten Sachverständigen oder Prüfern für den Kraftfahrzeugverkehr (im Folgenden als aaSoP bezeichnet) oder den von einer amtlich anerkannten Überwachungsorganisation betrauten Prüfingenieuren (im Folgenden als PI bezeichnet) durchzuführen.

2.2

Der Halter hat das Kraftfahrzeug zur Durchführung der Prüfung in einer hierfür anerkannten Kraftfahrzeugwerkstatt oder bei einem aaSoP oder PI vorzuführen.

2.3

Werden bei der Prüfung der Gasanlage

2.3.1

keine Mängel festgestellt, so ist dies in einem Nachweis zu bescheinigen,

2.3.2

Mängel festgestellt, so sind diese in einen Nachweis einzutragen. Der Halter hat die Mängel unverzüglich beheben zu lassen und das Kraftfahrzeug spätestens nach einem Monat zu einer erneuten Prüfung unter Vorlage des Nachweises vorzuführen.

2.4

Nachweise über Prüfungen sind nach einem vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung mit Zustimmung der obersten Landesbehörden im Verkehrsblatt bekannt gemachten Muster fälschungserschwerend auszuführen oder mit fälschungserschwerenden Merkmalen (Nachweis-Siegel mit Prägenummer) zu versehen und müssen mindestens folgende Angaben enthalten:
  1. Art der Prüfung,
  2. Jahr, in dem das Fahrzeug erstmals in den Verkehr gekommen ist,
  3. Hersteller des Fahrzeugs einschließlich seiner Schlüsselnummer,
  4. Fahrzeugart und Fahrzeugtyp einschließlich Schlüsselnummern,
  5. Fahrzeug-Identifizierungsnummer (mindestens die letzten 7 Zeichen),
  6. Datum der Durchführung der Prüfung,
  7. Name, Anschrift und Prüfort der prüfenden Stelle,
  8. Ergebnisse der Einzelprüfungen,
  9. Ergebnis der Gesamtprüfung,
  10. bei Gassystemeinbauprüfungen zusätzlich die in den Fahrzeugdokumenten zu ändernden Angaben als Empfehlung für die Zulassungsbehörde,
  11. Unterschrift der für die Prüfung verantwortlichen Person, Kontrollnummer der Kraftfahrzeugwerkstatt und, soweit vorhanden, Nachweis-Siegel mit Prägenummer oder Unterschrift mit Prüfstempel und Kennnummer des für die Prüfung verantwortlichen aaSoP oder PI mit Angaben über die bei der Prüfung festgestellten Mängel,
  12. Anordnung der Wiedervorführpflicht.

2.5

Der Nachweis ist unmittelbar nach Durchführung der Prüfung zu unterzeichnen. Er ist dem Fahrzeughalter auszuhändigen.