Nummer 6
Besonders gefährliche krebserzeugende Stoffe

(1) Die folgenden besonders gefährlichen krebserzeugenden Stoffe dürfen nur in geschlossenen Anlagen hergestellt oder verwendet werden:
1.
6-Amino-2-ethoxynaphthalin,
2.
Bis(chlormethyl)ether,
3.
Cadmiumchlorid (in einatembarer Form),
4.
Chlormethyl-methylether,
5.
Dimethylcarbamoylchlorid,
6.
Hexamethylphosphorsäuretriamid,
7.
1,3-Propansulton,
8.
N-Nitrosaminverbindungen, ausgenommen solche N-Nitrosaminverbindungen, bei denen sich in entsprechenden Prüfungen kein Hinweis auf krebserzeugende Wirkungen ergeben hat,
9.
Tetranitromethan,
10.
1,2,3-Trichlorpropan sowie
11.
Dimethyl- und Diethylsulfat.
Die Herstellungs- und Verwendungsbeschränkung nach Satz 1 gilt auch für o-Toluidin.
(2) Die Herstellungs- und Verwendungsbeschränkung nach Absatz 1 gilt nicht für Forschungs- und Analysezwecke sowie für wissenschaftliche Lehrzwecke in den dafür erforderlichen Mengen.