2.   Prüfsachverständige

Prüfsachverständige im Sinne dieses Abschnitts sind zur Prüfung befähigte Personen nach § 2 Absatz 6, die zusätzlich
a)
eine abgeschlossene Ausbildung als Ingenieur haben oder vergleichbare Kenntnisse und Erfahrungen in der Fachrichtung aufweisen, auf die sich ihre Tätigkeit bezieht,
b)
über mindestens drei Jahre Erfahrung in der Konstruktion, dem Bau der Instandhaltung oder der Prüfung von sicherheitstechnischen und maschinentechnischen Einrichtungen von Veranstaltungs- und Produktionsstätten für szenische Darstellung haben, davon mindestens ein halbes Jahr an der Prüftätigkeit eines Prüfsachverständigen,
c)
ausreichende Kenntnisse über die einschlägigen Vorschriften und Regeln besitzen,
d)
mit der Betriebsweise der Veranstaltungs- und Produktionstechnik vertraut sind,
e)
über die für die Prüfung erforderlichen Einrichtungen und Unterlagen verfügen und
f)
ihre fachlichen Kenntnisse auf aktuellem Stand halten.