3.2.12   Maßnahmen gegen Gefährdung durch herausgeschleudert werden von Beschäftigten aus dem mobilen Arbeitsmittel

(1) Der Arbeitgeber hat technische Maßnahmen zur Vermeidung oder, wenn das nicht möglich ist, zur Reduzierung der mechanischen Gefährdungen, die verursacht werden durch Einwirkung von Beschleunigungskräften, z. B. Peitscheneffekt bei Auslegerarbeitsbühnen, zu treffen.
(2) Solche Maßnahmen können z. B. sein:
  • technische Systeme zur Vermeidung von Kollisionen,
  • Einsatz von mobilen Arbeitsmitteln mit geschlossenen Kabinen,
  • Anbringung von Anschlagpunkten mit Rückhaltesystemen,
  • Verwendung von Rückhaltesystemen.