5.4.3   Konvention für die zusammenfassende Beurteilung der Gefährdungen durch sensibilisierende und toxische Biostoffe

Für die Gefährdungsbeurteilung müssen die Expositionsparameter Höhe, Dauer und Häufigkeit zusammengeführt werden.
Durch die Kombination der Expositionsstufe und -zeit lässt sich eine Abstufung der Gefährdung durch sensibilisierende und toxische Biostoffe ableiten, was die Grundlage für die Anforderungen an Schutzmaßnahmen darstellt (siehe Tabelle 2).
Tabelle 2: Ableitung von Gefährdungsstufen für Tätigkeiten mit sensibilisierend und toxisch wirkenden Biostoffen
 Expositionsdauererhöhthochsehr hoch
Expositions­häufigkeit
KurzErhöhte GefährdungErhöhte GefährdungHohe Gefährdung
MittelErhöhte GefährdungHohe GefährdungHohe Gefährdung
LangErhöhte GefährdungHohe GefährdungSehr hohe Gefährdung