Anhang 8
Abfallschlüssel für Einrichtungen zur Pflege und Behandlung von Menschen entsprechend der LAGA-Vollzugshilfe22)

Die mit einem Sternchen (*) versehenen Abfallarten im Abfallverzeichnis sind gefährlich im Sinne des § 48 des Kreislaufwirtschaftsgesetzes.
AVV23) Abfallschlüssel (AS)
AS 18 01 01
AVV-Bezeichnung: spitze oder scharfe GegenständeAbfalleinstufung:
nicht gefährlich
Abfalldefinition: Spitze und scharfe Gegenstände, auch als „sharps“ bezeichnet. 
AnfallstellenBestandteileSammlung – LagerungEntsorgung
Gesamter Bereich der Patienten­ver­sor­gung
Skalpelle,
Kanülen von Spritzen und Infusions­systemen
Gegen­stände mit ähnlichem Risiko für Schnitt- und Stich­ver­letzungen,
Erfassung am Ab­fall­ort,
in stich- und bruch­festen Einweg­be­hält­nissen,
kein Umfüllen, Sortieren oder Vor­be­han­deln.
Keine Sortierung!
Ggf. Ent­sor­gung gemein­sam mit Ab­fällen des AS 18 01 04.
Hinweise: Eine sichere Des­in­fek­tion der Kanülen-Hohl­räume ist schwierig.
AVV Abfallschlüssel (AS)
AS 18 01 02
AVV-Bezeichnung: Körperteile und Organe einschließlich Blutbeutel und BlutkonservenAbfalleinstufung:
nicht gefährlich
Abfalldefinition: Körperteile, Organabfälle, gefüllte Behältnisse mit Blut- und Blutprodukten 
AnfallstellenBestandteileSammlung – LagerungEntsorgung
z. B. Opera­tions­räume, ambulante Ein­rich­tungen mit ent­sprechen­den Tätig­keiten.
Kör­per­teile, Organ­ab­fälle, Blut­beutel, mit Blut oder flüssigen Blut­pro­dukten gefüllte Be­hält­nisse.
geson­derte Er­fassung am An­fall­ort,
keine Vermi­schung mit Sied­lungs­ab­fällen,
kein Um­füllen, Sor­tieren oder Vor­be­han­deln,
Samm­lung in sorg­fältig ver­schlosse­nen Ein­weg­be­hält­nissen (zur Ver­brennung ge­eignet),
zur Ver­mei­dung von Gas­bildung be­grenzte Lage­rung.
Geson­derte Be­sei­tigung in zu­ge­lassener Ver­brennungs­an­lage, z. B. Sonder­ab­fall­ver­brennung (SAV),
ein­zelne Blut­beutel: Ent­leerung in die Ka­na­li­sa­tion mög­lich (unter Be­ach­tung hygie­nischer und in­fek­tions­präven­tiver Gesichts­punkte). Kommu­nale Ab­wasser­satzung beachten.
Hinweise: diese Einstufung gilt nur für Abfälle, die nicht unter AS 18 01 03* einzustufen sind.
Extrahierte Zähne sind keine Körperteile i.S. dieses Abfallschlüssels.
AVV Abfallschlüssel (AS)
AS 18 01 03*
AVV-Bezeichnung: andere Abfälle, an deren Sammlung und Entsorgung aus infektionspräventiver Sicht besondere Anforderungen gestellt werden.Abfalleinstufung:
gefährlicher Abfall
Abfalldefinition: Abfälle, die mit meldepflichtigen Erregern behaftet sind, wenn dadurch eine Verbreitung der Krankheit befürchtet ist (siehe Text!). 
AnfallstellenBestandteileSammlung – LagerungEntsorgung
z. B. Operations­räume, Isolier­ein­heiten von Kranken­häusern, mikro­bio­lo­gi­sche Labo­ra­torien, klinisch-che­mische und in­fektions­serolo­gische Labo­ra­torien, Dialyse­stationen und -zentren bei Be­hand­lung bekannter Hepatitis­virus­träger, Ab­teilungen für Patho­logie.
Abfälle, die mit erreger­halti­gem Blut, Sekret oder Exkret behaftet sind oder Blut in flüssiger Form enthalten.
z. B.: mit Blut oder Sekret gefüllte Gefäße, blut- oder sekret­getränkter Abfall aus Opera­tionen, gebrauchte Dialyse­systeme aus Behand­lung bekannter Virus­träger.
Mikro­bio­logi­sche Kul­turen aus z. B. Instituten für Hygiene, Mikro­bio­logie und Viro­logie, Labor­medizin, Arzt­praxen mit ent­sprechen­der Tätig­keit.
Am An­fall­ort ver­packen in reiß­feste, feuchtig­keits­be­ständige und dichte Be­hält­nisse. Samm­lung in sorg­fältig ver­schlossenen Ein­weg­be­hältnissen (zur Ver­brennung geeignet, Bau­art­zu­lassung).
Kein Umfüllen oder Sortieren.
Zur Ver­mei­dung von Gas­bil­dung begrenzte Lage­rung.
Keine Ver­wer­tung!
Keine Ver­dich­tung oder Zer­kleine­rung.
Ent­sor­gung als ge­fähr­licher Ab­fall mit Ent­sorgungs­nach­weis: Be­seiti­gung in zu­ge­lassener Abfall­ver­brennungs­anlage, z. B. Sonder­abfall­ver­brennung (SAV).
oder: Des­in­fek­tion mit vom RKI zu­ge­lassenen Ver­fahren, dann Ent­sor­gung wie AS 18 01 04.
Achtung: Ein­schrän­kung bei bestimmten Er­regern (CJK, TSE).
Hinweise: auch spitze und scharfe Gegenstände, Körperteile und Organabfälle von Patienten mit entsprechenden Krankheiten.
AVV Abfallschlüssel (AS)
AS 18 01 04*
AVV-Bezeichnung: Abfälle, an deren Sammlung und Entsorgung aus infektionspräventiver Sicht keine besonderen Anforderungen gestellt werden (z. B. Wäsche, Gipsverbände, Einwegkleidung)Abfalleinstufung:
gefährlicher Abfall
Abfalldefinition: mit Blut, Sekreten bzw. Exkreten behaftete Abfälle, wie Wundverbände, Gipsverbände, Einwegwäsche, Stuhlwindeln, Einwegartikel etc. 
AnfallstellenBestandteileSammlung – LagerungEntsorgung
Gesam­ter Be­reich der Patienten­ver­sor­gung
Wund- und Gips­ver­bände, Stuhl­windeln, Ein­weg­wäsche, Ein­weg­artikel (z. B. Spritzen­körper), etc.
Gering mit Zytos­tatika konta­minierte Ab­fälle, wie Tupfer, Ärmel­stulpen, Hand­schuhe, Atem­schutz­masken, Ein­mal­kittel, Plastik-/Papier­material, Auf­wisch­tücher, leere Zytostatika­be­hält­nisse nach be­stimmungs­gemäßer An­wen­dung (Am­pullen, Spritzen­körper ohne Ka­nülen etc.), Luft­filter und sonstiges gering kon­ta­mi­nier­tes Material von Sicher­heits­werk­bänken.
nicht:
Getrennt erfasste, nicht kon­ta­mi­nierte Frak­tionen von Papier, Glas, Kunst­stoffen (diese werden unter eigenen Ab­fall­schlüsseln gesammelt).
Samm­lung in reißfesten, feuchtig­keits­be­ständigen und dichten Be­hält­nissen.
Transport nur in sorg­fältig ver­schlossenen Be­hält­nissen (ggf. in Kom­bi­nation mit Rück­lauf­be­hältern).
Kein Um­füllen (auch nicht im zentralen Lager), Sor­tieren oder Vor­be­han­deln (aus­ge­nommen Auf­gabe in Press­container).
Ver­brennung in zuge­lassener Abfall­ver­brennungs­anlage (HMV) oder eine andere zu­ge­lassene ther­mische Behand­lung.
Be­hält­nisse mit größeren Mengen Körper­flüssig­keiten können unter Beach­tung von hygie­nischen und infektions­präventiven Gesichts­punkten in die Kana­li­sa­tion ent­leert werden (kommunale Ab­wasser­satzung beachten). Alter­nativ ist durch ge­eig­nete Maß­nahmen sicher­zu­stellen, dass keine flüssigen Inhalts­stoffe aus­treten.
Hinweise: Diese Einstufung gilt nur für Abfälle, die nicht AS 18 01 03* zuzuordnen sind.
Dieser Abfall stellt ein Gemisch aus einer Vielzahl von Abfällen dar, dem auch andere nicht besonders überwachungsbedürftige Abfälle zugegeben werden können, für die auf Grund der geringen Menge eine eigenständige Entsorgung wirtschaftlich nicht zumutbar ist.
Werden Abfälle dieses AS im Rahmen der Siedlungsabfallentsorgung durch den öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger eingesammelt und beseitigt, ist eine gesonderte Deklaration nicht notwendig.
Fußnote 22)
LAGA: Länderarbeitsgemeinschaft Abfall
Fußnote 23)
AVV: Abfallverzeichnisverordnung