Anhang 4
Widerstand gegen Entflammung

Basis der Festlegung zum Widerstand gegen Entflammung ist die Definition von Wissenschaft und Technik hinsichtlich des Widerstandes gegen Entflammen für Kleidung aus dem Rettungsdienst (Notfallrettung und Krankentransport), erarbeitet von der ad hoc-Gruppe „Brennverhalten“ des Arbeitskreises „Wiederaufbereitung von Kleidung für Rettungsdienste“ der Gütegemeinschaft sachgemäße Wäschepflege e.V.(08.2006). Untersuchungen des Arbeitskreises haben ergeben, dass es Lagenaufbauten geben kann, die eine erhöhte Gefährdung für den Träger darstellen.
Deshalb ist eine Bestätigung der Konformität zur DGUV Regel 105-003 „Benutzung von persönlichen Schutzausrüstungen im Rettungsdienst“ nur dann möglich, wenn die Prüfung der Entflammung bestanden wurde.
Um eine Gefährdung des Trägers bei einer möglichen Entflammung der Kleidung zu minimieren, ist eine Differenzierung zwischen verschiedenen Materialaufbauten notwendig. Da die Prüfnormen des Bereiches Widerstand gegen Hitze und Flammen für die Kleidung für den Rettungsdienst nicht anwendbar sind, wurde ein Prüfverfahren zur Ermittlung der Entflammbarkeit ausgewählt.
Prüfverfahren Widerstand gegen Entflammung
  • Prüfnorm DIN EN 13274-4:2001 Verfahren 3 (1) in Verbindung mit EN 14325:2004 (2), Verweilzeit in der Flamme 1 Sekunde, Beflammung der Außenseite
  • Probenaufbau entsprechend dem konfektionierten Teil einschließlich Reflexmaterial
  • Vorbehandlung des Lagenaufbaues: 5 Aufbereitungszyklen gemäß DIN EN ISO 15797
  • Verfahren 2 (3) mit auf 60 °C verminderter Waschtemperatur und Trocknung Verfahren A oder B
  • Anzahl der Messproben: jeweils drei Prüflinge in Längs- und Querrichtung ohne Reflexmaterial und weitere drei Prüflinge mit Reflexmaterial (bei den letztgenannten Prüflingen spielt die Richtung keine Rolle)
Bewertungskriterien: kein brennendes oder schmelzendes Abtropfen, selbstverlöschend, d. h. kein Weiterbrennen ≥ 5s nach Beendigung der Flammeinwirkung.
Literatur
(1) DIN EN 13274-4:2001
Atemschutzgeräte – Prüfverfahren – Teil 4: Flammenprüfungen
(2) DIN EN 14325:2004
Schutzkleidung gegen Chemikalien – Prüfverfahren und Leistungseinstufung für Materialien, Nähte, Verbindungen und Verbünde
(3) DIN EN ISO 15797
Textilien – Industrielle Wasch- und Finishverfahren zur Prüfung von Arbeitskleidung