§ 1   Anwendungsbereich

(1) Die Verordnung gilt für ... Störstrahler, in denen Röntgenstrahlen mit einer Grenzenergie von mindestens 5 Kiloelektronvolt durch beschleunigte Elektronen erzeugt werden können und bei denen die Beschleunigung der Elektronen auf eine Energie von 3 Megaelektronvolt begrenzt ist.
Störstrahler mit höherer Beschleunigung der Elektronen unterliegen der Strahlenschutzverordnung.