6   Prüfung

6.1   Gemeinsame Bestimmungen

6.1.1   Regelmäßige Prüfungen

Der Unternehmer hat dafür zu sorgen, dass Durchlauftrockner und ihre sicherheitstechnischen Einrichtungen in angemessenen Zeitabständen, mindestens jedoch einmal jährlich, durch einen Sachkundigen auf Funktionssicherheit geprüft werden.
Unter „angemessenen Zeitabständen“ ist ein von den Betriebsverhältnissen abhängiger Zeitraum zu verstehen.

6.1.2   Nachweise

Der Unternehmer hat dafür zu sorgen, dass über die Prüfungen nach Abschnitt 6.1.1schriftliche Nachweise in Form eines Prüfbuches geführt werden.

6.2   Besondere Bestimmungen für Lösemitteldurchlauftrockner

Der Unternehmer hat dafür zu sorgen, dass Gaswarneinrichtungen nach den Angaben des Herstellers von einem Sachkundigen auf Funktionsfähigkeit geprüft werden.
Siehe auch Merkblatt „Instandhaltung von ortsfesten Gaswarneinrichtungen für den Explosionsschutz“ (ZH 1/8.2).

6.3   Besondere Bestimmungen für Polymerisationsdurchlauftrockner

Der Unternehmer hat dafür zu sorgen, dass Polymerisationsdurchlauftrockner vor der ersten Inbetriebnahme auf ihren sicheren Zustand durch einen Sachkundigen geprüft werden. Dies gilt insbesondere für die Einrichtungen zum Schutz gegen Strahlung und die Absaugeinrichtungen.