4.1.8   Arbeitsbühnen, Zugänge, Durchgänge

4.1.8.1

Zum Betätigen, Rüsten, Beheben von Störungen und Instandhalten müssen an Durchlauftrocknern sichere Arbeitsplätze einschliesslich ihrer Zugänge sowie Durchgänge vorhanden sein.
„Sichere Arbeitsplätze“ sind z. B.
  • Standflächen der Maschinen,
  • ortsfeste Arbeitsbühnen,
  • fest angebrachte Aufstiege mit Handgriffen in ausreichender Anzahl,
  • ortsbewegliche Arbeitsbühnen.
Die Wertigkeit ergibt sich aus der vorstehenden Reihenfolge.
Siehe auch § 12 Arbeitsstättenverordnung (ZH 1/525) sowie die zugehörige Arbeitsstätten-Richtlinie ASR 12/1–3 „Schutz gegen Absturz und herabfallende Gegenstände“, UVV „Sicherheitskennzeichnung am Arbeitsplatz“ (VBG 125) und DIN 31 003 „Ortsfeste Arbeitsbühnen einschliesslich Zugänge; Begriffe, Sicherheitstechnische Anforderungen, Prüfung“.
Fußnote § 12 Arbeitsstättenverordnung (ZH 1/525)
Hinweis zum Querverweis:
Die gewünschte Publikation wurde am 01.08.2004 abgelöst. Die neuen Inhalte weichen deutlich von den alten Inhalten ab.
Hier geht's weiter zur Publikation ArbStättV.

4.1.8.2

Arbeitsbühnen, Laufstege und Durchgänge müssen eine lichte Durchgangshöhe von mindestens 2,0 m haben. Kann aus konstruktiven Gründen diese Höhe nicht eingehalten werden, müssen die die Durchgangshöhe einschränkenden Bauteile gepolster und mit einer gelb-schwarzen Gefahrenkennzeichnung versehen sein.
Siehe UVV „Sicherheitskennzeichnung am Arbeitsplatz“(VBG125).

4.1.8.3

An Abgängen mit zehn und mehr Stufen von ortsfesten Arbeitsbühnen oder Laufstegen muss eine Absturzsicherung vorhanden sein. Sie muss eine Fußleiste haben, die mit der Absturzsicherung fest verbunden ist.