Anhang 3
Beispiel einer Gefährdungsbeurteilung für die Verwendung eines Flugwerkes

Diese Mustergefährdungsbeurteilung muss an die Gegebenheiten am Einsatzort angepasst werden. In den Spalten „Risiko ohne Schutzmaßnahmen“ und „Risiko mit Schutzmaßnahmen“ ist für Wahrscheinlichkeit und Schadensausmaß jeweils ein Zahlenwert von 1 bis 5 auszuwählen und einzutragen. Die Multiplikation der Werte für Wahrscheinlichkeit und Schadensausmaß ergibt das Risiko, das ebenfalls in den Tabellenspalten einzutragen ist. Anschließend sind die nichtzutreffenden Smileys durchzustreichen. (Weitere Hinweise zur Vorgehensweise siehe Anhang 1 aus DGUV Information 215-315):
Unternehmen:____________________________________________________________________________________________________
Einsatzort:_______________________________________________________________________________________________________
Projektbezeichnung:_______________________________________________________________________________________________
Gefährdungsbeurteilung erstellt am:___________________________________________________________________________________
Erstellt von:_____________________________________ Unterschrift:_______________________________________________________
Verantwortlich für die Durchführung der Maßnahmen:_____________________________________________________________________
Termin für die Durchführung der Maßnahmen:___________________________________________________________________________
Maßnahmen durchgeführt am:________________________________________________________________________________________
Verantwortlich für die Wirksamkeitskontrolle:____________________________________________________________________________
Termin der Wirksamkeitskontrolle:_____________________________________________________________________________________
Maßnahmen wirksam?  Kästchen zum Ankreuzen ja  Kästchen zum Ankreuzen nein
Unterschrift:________________________________________________________________________________________________________
 
Bemerkungen:______________________________________________________________________________________________________
__________________________________________________________________________________________________________________
__________________________________________________________________________________________________________________
Die in der Tabelle genannten Gefährdungen beruhen auf der langjährigen Erfahrung der Branche Bühnen und Studios. Gegebenenfalls müssen bei einem konkreten Projekt zusätzlich vorhandene Gefährdungen und Schutzmaßnahmen hinzugefügt werden. Auch nicht aufgeführte und beim konkreten Projekt angewandte Schutzmaßnahmen sind zu ergänzen. Die für die Gefährdungsbeurteilung verantwortliche Person bestätigt durch ihre Unterschrift, dass beim Auftreten der in der Tabelle beschriebenen Gefährdungen die gewählten Schutzmaßnahmen angewendet werden.
Nr.Gefähr­dungRisiko ohne Schutzmaß­nahmenSchutzmaß­nahmenRisiko mit Schutzmaß­nahmen
 Gefährdung durch organisatorische Mängel:
  • un­ge­nü­gen­de persönliche Eignung für die Arbeitsaufgabe
Wahr­schein­lich­keit:
Emoji
Organisation:
  • Die körperliche und geistige Eignung der zu fliegenden Person ist arbeitsmedizinisch/betriebsärztlich festgestellt.
  • Die arbeitsmedizinische Vorsorge (als Angebots-/Wunschvorsorge) mit individueller Beratung der zu fliegenden Person wird angeboten.
  • Rettungsübungen mit der Flugszene werden ausreichend trainiert und geprobt.
  • Die zu fliegenden Personen werden an den Belastungstests des Flugwerkes beteiligt.
  • Die zu fliegende Personen werden regelmäßig vor dem Einsatz darauf hingewiesen, dass sie bei fehlender Tagesform nicht fliegen müssen.
  • __________
Wahr­schein­lich­keit:
Emoji
Schadens­ausmaß:
Emoji
Schadens­ausmaß:
Emoji
Risiko:
Emoji
Risiko:
Emoji
 Gefährdung durch organisatorische Mängel:
  • un­ge­nü­gende fachliche Eignung für die Arbeitsaufgabe
Wahr­schein­lich­keit:
Emoji
Organisation:
  • Für die Bedienung der Arbeitsmittel notwendige fachliche Fähigkeiten, Fertigkeiten und Kenntnisse sind festgelegt.
  • Es werden Personen eingesetzt, die die dafür geltenden und festgelegten Anforderungen erfüllen (z. B. Leitung und Aufsicht durch Meisterinnen und Meister für Veranstaltungstechnik).
  • Für den Auf- und Abbau, das Einrichten, die Prüfung vor dem Einsatz und die Bedienung des Flugwerkes sind qualifizierte Personen in ausreichender Anzahl ausgewählt und jeweils schriftlich beauftragt.
  • __________
Wahr­schein­lich­keit:
Emoji
Schadens­ausmaß:
Emoji
Schadens­ausmaß:
Emoji
Risiko:
Emoji
Risiko:
Emoji
 Gefährdung durch organisatorische Mängel:
un­ge­nü­gen­de Unter­wei­sun­gen
Wahr­schein­lich­keit:
Emoji
Organisation:
  • Bedienung und Benutzung der Arbeitsmittel erfolgt nur durch ausreichend unterwiesene Personen unter Leitung und Aufsicht i. d. R. eines Verantwortlichen für Veranstaltungstechnik (z. B. Meister für Veranstaltungstechnik).
  • Der Arbeitsablauf und die Verantwortlichkeiten für technische, organisatorische und personenbezogene Maßnahmen (z. B. Unterweisungen) sind festgelegt und dokumentiert.
  • Die mit der Einrichtung und Bedienung des Flugwerkes befassten Personen sowie die zu fliegenden Darstellerinnen und Darsteller sind über verbleibende Gefährdungen sowie notwendige Schutzmaßnahmen einschließlich der Rettung von Personen aus dem Flugwerk unterwiesen.
  • __________
Wahr­schein­lich­keit:
Emoji
Schadens­ausmaß:
Emoji
Schadens­ausmaß:
Emoji
Risiko:
Emoji
Risiko:
Emoji
 Gefährdung durch organisatorische Mängel:
fehlende oder mangelhafte Arbeitsmittel
Wahr­schein­lich­keit:
Emoji
Organisation:
  • Vor dem Gebrauch werden die Arbeitsmittel durch hierfür besonders beauftragte Personen einer Sicht- und Funktionsprüfung unterzogen.
  • Belastungsproben werden mit 1,25-facher Nennlast durchgeführt.
  • Regelmäßige Prüfungen durch dafür befähigte Personen (z. B. Sachkundige und/oder Sachverständige) sind festgelegt und haben stattgefunden.
  • __________
Wahr­schein­lich­keit:
Emoji
Schadens­ausmaß:
Emoji
Schadens­ausmaß:
Emoji
Risiko:
Emoji
Risiko:
Emoji
 Mechanische Gefährdungen: Absturz von PersonenWahr­schein­lich­keit:
Emoji
Technik:
  • Ausreichende Stabilität des Flugwerks bei den vorgesehenen statischen und dynamischen Belastungen ist durch eine beauftragte befähigte Person festgestellt.
  • Die zu fliegenden Personen bzw. das Flugwerk sind an dafür geeigneten tragfähigen Anschlagpunkten gesichert.
  • Die maximal zulässige statische und dynamische Belastung des Flugwerks einschließlich der Tragmittel ist eingehalten.
  • Bei eventuellen Zwischenlandungen sind die Standflächen ausreichend groß und stabil.
  • Bei Zwischenlandungen sind die Verbindungsseile zur Person straff gespannt.
Organisation:
  • Die arbeitsmedizinische Vorsorge (als Angebots-/Wunschvorsorge) ist organisiert.
  • __________
Wahr­schein­lich­keit:
Emoji
Schadens­ausmaß:
Emoji
Schadens­ausmaß:
Emoji
Risiko:
Emoji
Risiko:
Emoji
 Mechanische Gefährdungen: Sturz, Ausrutschen, Stolpern, UmknickenWahr­schein­lich­keit:
Emoji
Technik:
  • Eine sichere Landefläche für Flugwerk bzw. geflogene Personen (Stabilität, Begehbarkeit, Rutschhemmung) ist vorhanden.
  • Die Flug- bzw. Landegeschwindigkeit ist auf die Szenenfläche abgestimmt.
Personenbezogen:
  • Das Schuhwerk ist der Landung und der Rutschhemmung der Landefläche angepasst.
  • __________
Wahr­schein­lich­keit:
Emoji
Schadens­ausmaß:
Emoji
Schadens­ausmaß:
Emoji
Risiko:
Emoji
Risiko:
Emoji
 Mechanische Gefährdungen: herabfallende GegenständeWahr­schein­lich­keit:
Emoji
Technik::
  • Anbauteile und mitgeführte Gegenstände sind gesichert (z. B. Prinzip der Eigensicherheit oder Einfehlersicherheit ggf. mit zweiter unabhängiger Sicherung (Safety)).
  • __________
Wahr­schein­lich­keit:
Emoji
Schadens­ausmaß:
Emoji
Schadens­ausmaß:
Emoji
Risiko:
Emoji
Risiko:
Emoji
 Mechanische Gefährdungen: bewegte Transportmittel und Arbeitsmittel:Wahr­schein­lich­keit:
Emoji
Technik:
  • Die Flugbahn führt durch sichere Bereiche (ausreichender Abstand zu Personen, baulichen Einrichtungen, Aufbauten und Gegenständen).
  • Die Flugbahn ist jederzeit für Darstellerinnen und Darsteller und/oder das Bedienpersonal einsehbar.
  • Eine ständige Möglichkeit zum Unterbrechen des Fluges ist gesichert.
  • Gefahrenstellen sind bei allen Beleuchtungsverhältnissen erkennbar.
Organisation:
  • Die arbeitsmedizinische Vorsorge (als Angebots-/Wunschvorsorge) ist organisiert.
  • Nur beauftragte und eingewiesene Personen bedienen das Flugwerk.
  • __________
Wahr­schein­lich­keit:
Emoji
Schadens­ausmaß:
Emoji
Schadens­ausmaß:
Emoji
Risiko:
Emoji
Risiko:
Emoji
 Mechanische Gefährdungen: ungeschützt bewegte MaschinenteileWahr­schein­lich­keit:
Emoji
Technik:
  • Verkleidungen, Verdeckungen und/oder Umwehrungen der Gefahrenstellen sind vorhanden.
  • __________
  • __________
  • __________
Wahr­schein­lich­keit:
Emoji
Schadens­ausmaß:
Emoji
Schadens­ausmaß:
Emoji
Risiko:
Emoji
Risiko:
Emoji
 Mechanische Gefährdungen: Teile mit gefährlichen OberflächenWahr­schein­lich­keit:
Emoji
Technik:
  • Gefährliche Oberflächen an Bauteilen des Flugwerks oder entlang der Flugbahn sind beseitigt oder durch Verkleidungen, Verdeckungen und/oder Umwehrungen unzugänglich gemacht. Das Ein- und Ausschwingverhalten oder Pendeln während des Fluges und bei Start und Landung ist hierbei zusätzlich berücksichtigt.
  • Gefahrenstellen sind bei allen Beleuchtungsverhältnissen zu erkennen.
  • __________
Wahr­schein­lich­keit:
Emoji
Schadens­ausmaß:
Emoji
Schadens­ausmaß:
Emoji
Risiko:
Emoji
Risiko:
Emoji
 Mechanische Gefährdungen: unkontrolliert bewegte TeileWahr­schein­lich­keit:
Emoji
Technik:
  • Ausreichende Stabilität bei den vorgesehenen statischen und dynamischen Belastungen ist vorhanden.
  • Flugbahn ist jederzeit für Darstellerinnen und Darsteller und/oder das Bedienpersonal einsehbar.
  • Ein Ausbrechen aus der vorgesehenen Flugbahn (insbesondere beim Einsatz von mehreren Zügen zur mehrachsigen Bewegung des Flugwerks) ist verhindert.
  • Durch den Aufbau der Energieversorgung und der elektrischen Steuerung entstehen beim Auftreten eines Fehlers keine gefährlichen Betriebszustände.
  • Eine ständige Möglichkeit zum Unterbrechen des Fluges ist gewährleistet. Eventuelle Pendelbewegungen beim Start, während des Fluges und beim Anhalten sind berücksichtigt.
  • __________
Wahr­schein­lich­keit:
Emoji
Schadens­ausmaß:
Emoji
Schadens­ausmaß:
Emoji
Risiko:
Emoji
Risiko:
Emoji
 Elektrische Gefährdungen: Elektrischer SchlagWahr­schein­lich­keit:
Emoji
Technik:
  • Die Flugbahn hat einen ausreichenden Abstand zu unter elektrischer Spannungen stehenden Anlagen und Betriebsmitteln mit daraus resultierenden Gefährdungen durch elektrischen Strom.
  • Eine sonstige Annäherung an spannungsführende Teilen, die eine Gefährdung hervorrufen, ist ausgeschlossen.
  • __________
Wahr­schein­lich­keit:
Emoji
Schadens­ausmaß:
Emoji
Schadens­ausmaß:
Emoji
Risiko:
Emoji
Risiko:
Emoji
 Gefahrstoffe: Einatmen von GefahrstoffenWahr­schein­lich­keit:
Emoji
Technik:
  • Ein ausreichender Sicherheitsabstand zu Auswirkungen von Effekten, zum Beispiel Pyrotechnik oder Nebel, ist eingehalten.
  • Die Frischluftzufuhr im Bewegungsbereich der Person ist ausreichend.
Organisation:
  • Die arbeitsmedizinische Vorsorge (als Angebots-/Wunschvorsorge) ist organisiert.
  • __________
Wahr­schein­lich­keit:
Emoji
Schadens­ausmaß:
Emoji
Schadens­ausmaß:
Emoji
Risiko:
Emoji
Risiko:
Emoji
 Brand- und Explosions­ge­fah­ren:
brennbare Feststoffe, Flüssigkeiten, Gase
Wahr­schein­lich­keit:
Emoji
Technik:
  • Eine Annäherung der Flugbahn an Zündquellen ist ausgeschlossen.
  • Ausstattungen und Ausschmückungen sind zumindest aus schwer entflammbarem Material, im Brandfall mit möglichst geringer Rauchentwicklung und nicht brennend abtropfend.
  • Während des Fluges ist Rauchen, Feuer und offenes Licht grundsätzlich verboten; bei unumgänglicher Verwendung von Feuer oder offenem Licht (z. B. durch szenisch bedingte Effekte) ist ein Anfachen des Feuers aufgrund der Flugbewegung verhindert.
Personenbezogen:
  • Die Bekleidung der Personen bietet Schutz gegen Hitze und Flammen (z. B. Schutzkleidung aus Materialien mit begrenzter Flammenausbreitung nach DIN EN ISO 14116).
  • __________
Wahr­schein­lich­keit:
Emoji
Schadens­ausmaß:
Emoji
Schadens­ausmaß:
Emoji
Risiko:
Emoji
Risiko:
Emoji
 Brand- und Explosionsgefahren: ExplosivstoffeWahr­schein­lich­keit:
Emoji
Technik:
  • Ausreichender Sicherheitsabstand zu den möglichen Effektwirkungen von Pyrotechnik, wie Druck, Schall, Hitze oder herumfliegende Teile, ist eingehalten.
Personenbezogen:
  • Personen tragen ggf. persönliche Schutzausrüstung (PSA; z. B. Augenschutz, Gehörschutz, Schutzkleidung, Kopfschutz).
  • __________
Wahr­schein­lich­keit:
Emoji
Schadens­ausmaß:
Emoji
Schadens­ausmaß:
Emoji
Risiko:
Emoji
Risiko:
Emoji
 Thermische Gefährdungen: heiße Medien/OberflächenWahr­schein­lich­keit:
Emoji
Technik:
  • Eine Annäherung der Flugbahn an heiße Oberflächen oder heiße Gegenstände (insbesondere Beleuchtungseinrichtungen) ist ausgeschlossen.
Personenbezogen:
  • Die geflogenen Personen sind mit der erforderlichen PSA ausgestattet.
  • __________
Wahr­schein­lich­keit:
Emoji
Schadens­ausmaß:
Emoji
Schadens­ausmaß:
Emoji
Risiko:
Emoji
Risiko:
Emoji
 Gefährdungen durch spezielle physikalische Einwirkungen: LärmWahr­schein­lich­keit:
Emoji
Technik:
  • Die Flugbahn führt in ausreichendem Abstand an Beschallungsgeräten, die sich in Betrieb befinden, vorbei.
Organisation:
  • Die arbeitsmedizinische Vorsorge (als Angebots-/Wunschvorsorge) ist organisiert.
Personenbezogen:
  • Die geflogenen Personen tragen PSA gegen Lärmschädigung.
  • __________
Wahr­schein­lich­keit:
Emoji
Schadens­ausmaß:
Emoji
Schadens­ausmaß:
Emoji
Risiko:
Emoji
Risiko:
Emoji
 Gefährdungen durch Arbeits­um­ge­bungs­be­din­gungen:: KlimaWahr­schein­lich­keit:
Emoji
Organisation:
  • Die Flugbahn ist auf ungünstige klimatische Bedingungen überprüft. Bei Bedarf wird Abhilfe (z. B. durch Verlegen der Flugbahn) geschaffen.
  • __________
Wahr­schein­lich­keit:
Emoji
Schadens­ausmaß:
Emoji
Schadens­ausmaß:
Emoji
Risiko:
Emoji
Risiko:
Emoji
 Gefährdungen durch spezielle physikalische Einwirkungen: optische StrahlungWahr­schein­lich­keit:
Emoji
Technik:
  • Die Flugbahn ist so gewählt, dass die Augen/Haut nicht durch Strahlen von Lasern der Klassen 3R, 3B oder 4 getroffen werden können.
  • Die Flugbahn hat einen ausreichenden Abstand zu Strahlung emittierenden Scheinwerfern.
  • Die Scheinwerfer werden mit UV-Schutzscheibe betrieben.
Organisation:
  • Die Laserschutzbeauftragen sind in die Planung des Fluges einbezogen.
  • Die Risikogruppe hinsichtlich der fotobiologischen Sicherheit von LED-Scheinwerfern ist bekannt.
  • Die arbeitsmedizinische Vorsorge (als Angebots-/Wunschvorsorge) ist organisiert.
  • Die zulässige Blickdauer in die Scheinwerfer und der entsprechend notwendige Abstand wird beachtet.
Personenbezogen:
  • Im Laserbereich geflogene Personen tragen eine Laserschutzbrille.
  • Die Haut ist durch Kleidung oder UV-Schutzcremes geschützt.
  • __________
Wahr­schein­lich­keit:
Emoji
Schadens­ausmaß:
Emoji
Schadens­ausmaß:
Emoji
Risiko:
Emoji
Risiko:
Emoji
 Gefährdungen durch Arbeits­um­ge­bungs­be­din­gungen: Beleuchtung, LichtWahr­schein­lich­keit:
Emoji
Organisation:
  • Zum Schutz vor Blendung oder eingeschränkter Wahrnehmungsfähigkeit, zum Beispiel bei mangelnder Beleuchtung des Landeortes, wird die Beleuchtung angepasst, sofern Bedarf besteht.
  • __________
Wahr­schein­lich­keit:
Emoji
Schadens­ausmaß:
Emoji
Schadens­ausmaß:
Emoji
Risiko:
Emoji
Risiko:
Emoji
 Gefährdungen durch Arbeits­um­ge­bungs­be­din­gungen: Aufenthalt in der HöheWahr­schein­lich­keit:
Emoji
Organisation:
  • Die Eignung der für den Flug vorgesehenen Person ist durch eine betriebsärztliche Untersuchung festgestellt.
  • Die arbeitsmedizinische Vorsorge (als Angebots-/Wunschvorsorge) ist organisiert.
  • Einrichtungen (z. B. für den Handbetrieb) und Hilfsmittel (z. B. Leitern, Gerüste, Hubsteiger) zum Bergen von Personen sind vorhanden und einsatzbereit.
  • __________
Wahr­schein­lich­keit:
Emoji
Schadens­ausmaß:
Emoji
Schadens­ausmaß:
Emoji
Risiko:
Emoji
Risiko:
Emoji
 Physische Belastung/ Arbeitsschwere: Haltungsarbeit, HaltearbeitWahr­schein­lich­keit:
Emoji
Technik:
  • Die Last von Requisiten/Dekorationen wird über die Tragmittel aufgenommen.
Organisation:
  • In Zusammenarbeit mit der fliegenden Person sind die Belastungen, wie verdrehte, gebeugte, überstreckte Körperhaltung, erhoben und bewertet.
  • Die Fachkraft für Arbeitssicherheit und/oder die Betriebsärztin bzw. der Betriebsarzt sind in die Planung des Fluges eingebunden.
  • Geeignete (trainierte und körperlich/geistig geeignete) Personen sind für den Flug ausgewählt.
  • Die arbeitsmedizinische Vorsorge (als Angebots-/Wunschvorsorge) ist organisiert.
  • Die Flugszene wurde ausreichend trainiert.
  • Personen-Rettungsmöglichkeiten (z. B. Leitern, Steigeinrichtungen) für einen eventuellen Ausfall der Antriebselemente sind vorhanden und in der Praxis geprobt.
Personenbezogen:
  • Die persönliche Ausrüstung zum Flug (Fluggeschirr, Korsett) ist auf die Körpermaße der zu fliegenden Person angepasst.
  • Zwischen dem Fluggeschirr und den betroffenen Körperstellen liegen Polster, um Druck- und Scheuerstellen zu vermeiden.
  • Durch Anpassen der Körperhaltung oder durch Auswahl eines unterstützenden Fluggeschirrs werden die Belastungen minimiert.
  • __________
Wahr­schein­lich­keit:
Emoji
Schadens­ausmaß:
Emoji
Schadens­ausmaß:
Emoji
Risiko:
Emoji
Risiko:
Emoji
 Psychische Belastung: lückenhafte Informationen, unzureichende Gestaltung von Signalen und HinweisenWahr­schein­lich­keit:
Emoji
Technik:
  • Bei Bedarf werden technische Hilfsmittel zur Signalübertragung (Video- bzw. Sprechfunkübertragung) eingesetzt.
  • Informationen für die zu fliegende Person und für das Bedienpersonal des Flugwerks werden ausreichend deutlich gegeben.
  • Signalart (Form, Ton, Licht, ...) und Signalintensität (Größe/Kontrast, Lautstärke, Helligkeit) werden den Gegebenheiten angepasst.
  • Durch Anordnung und Kennzeichnung der Bedienelemente sowie deren ergonomischer Gestaltung werden Bedienfehler ausgeschlossen.
Organisation:
  • Eindeutige Verständigungssignale sind vereinbart und bekannt.
  • Das Bedienpersonal des Flugwerkes wird nicht durch andere Aufgaben abgelenkt.
  • Informations­häu­fung wird vermieden.
  • Die arbeitsmedizinische Vorsorge (als Angebots-/Wunschvorsorge) ist organisiert.
  • __________
  • __________
Wahr­schein­lich­keit:
Emoji
Schadens­ausmaß:
Emoji
Schadens­ausmaß:
Emoji
Risiko:
Emoji
Risiko:
Emoji
 Sonstige GefährdungWahr­schein­lich­keit:
Emoji
  • __________
  • __________
  • __________
Wahr­schein­lich­keit:
Emoji
Schadens­ausmaß:
Emoji
Schadens­ausmaß:
Emoji
Risiko:
Emoji
Risiko:
Emoji
  Wahr­schein­lich­keit:
Emoji
  • __________
  • __________
  • __________
Wahr­schein­lich­keit:
Emoji
Schadens­ausmaß:
Emoji
Schadens­ausmaß:
Emoji
Risiko:
Emoji
Risiko:
Emoji
 
Emoji
 1–5 geringes Risikozusätzliche Schutzmaßnahmen sind nicht zwingend erforderlich
Emoji
 6–10 mittleres Risikofalls keine weitere Minimierung möglich ist, kann der Vorgang nur mit besonderer Sorgfalt durchgeführt werden
Emoji
 12–25 hohes Risikofalls keine weitere Minimierung möglich ist, kann der Vorgang nicht durchgeführt werden
 
Wahrscheinlichkeit
1 – fast ausgeschlossen
2 – sehr unwahrscheinlich
3 – unwahrscheinlich
4 – wahrscheinlich
5 – sehr wahrscheinlich
Schadensausmaß
1 – keine erheblichen Verletzungen
2 – leichte Verletzungen
3 – mittlere Verletzungen
4 – schwere Verletzungen
5 – katastrophale/tödliche Verletzungen