Der perfekte Transporter:
Gibt es ihn zu kaufen?

Der Umfang all dessen, was ein Fahrzeug sicher und komfortabel macht, ist einerseits für viele sicherlich verblüffend umfangreich, andererseits nicht annähernd vollständig.
Diese Schrift erhebt nicht den Anspruch, alles abgedeckt zu haben. Aufmerksame Leserinnen und Leser werden z. B. Aussagen vermissen
  • zu Vorteilen von automatisierten gegenüber Schaltgetrieben – aber auch zu deren Nachteilen, denn der Übergang von der Entlastung zur Unterforderung des Fahrpersonals ist fließend,
  • zu Lichtsystemen (Halogen contra Gasentladungsleuchten oder LED) und Scheinwerfer-Reinigungsanlagen,
  • zu Irritationen durch oft überfrachtete Lenkstockhebel,
  • zu Sicherheitsaspekten von Multifunktions-Lenkrädern,
  • zu verstreuter Anordnung, unlogischer Funktion und/oder Unerreichbarkeit aus Fahrposition von Armaturen und anderen Bedienelementen,
  • zu Vor- und Nachteilen von Luftfederung,
  • über Vibrationen und Federungskomfort,
  • zum Lenk- und Fahrverhalten allgemein und speziell,
  • zur Wartungs(un)freundlichkeit sowie zu Qualität und Tauglichkeit von Bordwerkzeug und Wagenheber,
  • zum mehr oder weniger belastenden Geräuschpegel, hervorgerufen durch Motor, Reifenabrollen, Wind, Aufbauklappen usw.
Auch komplexe, mehr oder minder unverständliche, zeit- und aufmerksamkeitsraubende Menüsteuerungen von sogenannten On-Board-Informations- und Kommunikationssystemen wären einige Betrachtungen wert.
Alles geht nicht.
Sie sehen aber: Es ist ein weites Feld. Einfach zum Händler zu gehen und einen Transporter in Grundausstattung zu kaufen, wäre ein Fehler. Die Ernüchterung kommt später.
Fragen Sie nach, lassen Sie sich die Einhaltung bestimmter Grundanforderungen (z. B. für Einrichtungen zur Ladungssicherung ) schriftlich bestätigen. Sie wissen doch: Der Kunde ist König. Nutzen Sie Ihre Position aus!
Wenn wir Ihnen mit dieser Schrift Hilfestellung für Ihre Kaufentscheidung geben können, hat es sich gelohnt.
Aber denken Sie immer daran:
Letztlich entscheidend für die Sicherheit ist immer der, der hinter dem Lenkrad sitzt!
Lassen Sie jede Fahrerin und jeden Fahrer qualifizieren, z. B. durch das Fahrer-Qualifizierungsprogramm Transporter (FQT) der BG Verkehr und des DVR (siehe hier).