3.6   Zurrgurte

Von allen unterschiedlichen Arten von Zurrmitteln werden im Transporter am häufigsten Zurrgurte mit Ratschen verwendet. Solche bietet der Markt in großer Vielfalt. Wichtig sind die Angaben auf dem Etikett. An dieser Stelle können nicht alle Details wiedergegeben werden. Nur so viel: Es müssen die Normbezeichnung „DIN EN 12195-2“, die „Zurrkraft“ (LC), die „Normale Handkraft“ (SHF) und die „Normale Spannkraft“ (STF) angegeben sein. Die Zurrpunkte des Fahrzeugs dürfen nicht schon allein durch die Zurrgurte überlastet werden (STF max. 50 % der Zurrpunktfestigkeit).
Kombinierte Ladungssicherung im Kastenwagen
Kombinierte Ladungssicherung im
Kastenwagen