2.23   Gibt es Verkehrsbeschränkungen?

Grünes Auto Ja. Verkehrsbeschränkungen gelten bei kennzeichnungspflichtiger Beförderung (siehe Kapitel 4) und bei der Beförderung trinkwassergefährdender Stoffe. Hinweise enthält z. B. das Sicherheitsdatenblatt37) oder das GHS-Piktogramm (bzw. Gefahrensymbol38)). Verkehrsbeschränkungen werden gemäß StVO wie folgt angezeigt:

* Wer ein Fahrzeug mit mehr als 20 l wassergefährdender Ladung führt, darf die Straße nicht benutzen. Dies ist keine gefahrgutrechtliche, sondern eine wasserrechtliche Verkehrsbeschränkung und muss daher auch bei Freistellungs- oder Kleinmengenregelungen beachtet werden. Das Umweltbundesamt hält in der OnlineDatenbank RIGOLETTO (https://webrigoletto.uba.de/rigoletto/public/searchRequest.do?event=request) alle wasserrechtlich rechtsverbindlich eingestuften Stoffe im Internet recherchierbar vor.
Diese Verkehrszeichen gelten auch für Pkw (ein Lkw auf dem Zeichen symbolisiert beliebige Kraftfahrzeuge39). Die Straßentunnelbeschränkungen aufgrund der verschiedenen Tunnelkategorien sind im Merkblatt A 01340) erläutert.
Rotes Auto Nein. Wenn Freistellungen oder Kleinmengenregelungen angewendet werden, sind keine gefahrgutrechtlichen Verkehrsbeschränkungen zu beachten.
Fußnote 37)
Abschnitt 15 des Sicherheitsdatenblatts, siehe Literaturverzeichnis Nr. (6) und (51)
Fußnote 38)
Bei Gemischen beim Inverkehrbringen bis Juni 2015 möglich
Fußnote 39)
Erläuterungen: in der StVO, siehe Literaturverzeichnis Nr. (22)
Fußnote 40)
Siehe Literaturverzeichnis Nr. (33)