Im Notfall

Im NotfallErfülltNicht erfüllt
Wissen die Beschäftigten – auch die der Fremdfirmen –, dass im Brandfall Magnesium weder mit Wasser noch mit Schaum-, Stickstoff- oder Kohlendioxidlöschern gelöscht werden darf, weil sonst das Feuer weiter angefacht werden kann?  
Ist den Beschäftigten/dem Fremdfirmenpersonal ebenso bekannt, dass Pulverlöscher der Brandklasse D die beste Löschmittelwahl darstellt?  
Wissen die Beschäftigten – auch die der Fremdfirmen –, dass im Notfall oder in besonderen Fällen auch Zement, trockener Sand oder Grauguss-Späne zum Abdecken und somit zur Eindämmung des Brandherds zum Einsatz kommen können?  
Ist den Beschäftigten, auch dem Fremdfirmenpersonal, bewusst, dass ein Magnesiumbrand generell nur durch Sauerstoffentzug (< 4 % Sauerstoffgehalt) gelöscht werden kann?  
Kennen die Beschäftigten – auch die der Fremdfirmen – die Kennzeichnungen der Löscher und können diese unterscheiden?  
Kennen die Beschäftigten – auch die der Fremdfirmen – die Positionen der verschiedenen Löscher?  
Haben die Beschäftigten an einer Löschübung eines Magnesiumbrands teilgenommen, um das Verhalten von Magnesium kennen und einschätzen zu lernen? Wurde dabei neben der Löschübung eines Brands mit dem Pulverlöscher auch die Löschübung an einem Dummy (Puppe) durchgeführt?  
Kennen die Beschäftigten die erforderlichen Erste-Hilfe-Maßnahmen für den Notfall?  
Wissen die Beschäftigten – auch die der Fremdfirmen –, wen sie im Notfall zu kontaktieren haben und wie sie die Erste-Hilfe-Kette starten können?  
Ist bei großen Firmengeländen sichergestellt, dass der Rettungsdienst ohne Verzögerung direkt an die Unfallstelle gelotst wird? Ist der „Lotse“/die „Lotsin“ bekannt und beauftragt?