1   Anwendungsbereich

Diese DGUV Information erläutert die zur sicheren Verarbeitung von flüssigen Beschichtungsstoffen notwendigen Maßnahmen
  • in Räumen und an technischen Einrichtungen;
  • zur Absaugung und Lüftung;
  • zum Brand- und Explosionsschutz sowie
  • für den Betrieb von Lackiereinrichtungen.
Dabei werden nur derzeit übliche und bewährte Lösungen beschrieben.
Zusätzliche Maßnahmen zum Gesundheitsschutz sind u. a. in den Informationsschriften DGUV Information 201-006, DGUV Information 209-014, DGUV Information 209-031, DGUV Information 209-032, DGUV Information 209-043, DGUV Information 209-082 sowie in der DGUV Regel 109-013 beschrieben.
Nicht behandelt sindDie vollständigen Titel der zitierten Normen und Regeln sind im Anhang 7 angegeben.
Weitergehende Informationen zu besonderen Ausführungen von Lackierarbeitsplätzen sind z. B. in folgenden Informationsschriften verfügbar:
  • Spot-Repair-Lackierarbeiten (DGUV Information Nr. 055),
  • der Universal-Vorbereitungsbereich für die Kfz-Reparaturlackierung (DGUV Information i. V.),
  • Oberflächenbehandlung in Räumen und Behältern (TRGS 507).
 Hinweis
 Die in den Unfallverhütungsvorschriften (z. B. BGV D25 und BGV D24)1) enthaltenen Bau- und Ausrüstungsbestimmungen haben für Einrichtungen und Maschinen ihre rechtliche Verbindlichkeit verloren. Beschaffenheitsanforderungen werden im Anhang 1 der Maschinenrichtlinie festgelegt und durch die entsprechenden DIN EN-Normen konkretisiert (siehe Anhang 7).
Fußnote 1)
Beide UVV außer Kraft seit 01.01.2005