5.3   Auflistung gängiger prüfpflichtiger Arbeitsmittel und Einrichtungen

Nr.GegenstandNormen, Richtlinien, Vorgaben, VereinbarungPrüfung aufInter­valle in MonatenBetrei­ber­prü­fungSicher­heits­tech­ni­sche Prü­fung
bP/SKSVZÜS
1Wasch­anlageBetrSichV,
DIN 24446
Sicher­heits­ge­rech­te Auf­stel­lung, Wirk­sam­keit der Sicher­heits­ein­rich­tun­genVor der ersten Inbetriebnahme x  
Sicher­heits­ein­rich­tun­gen, Sicher­heits­ein­rich­tun­gen an Selbst­be­die­nungs­wasch­an­lagen auf Wirk­sam­keitgemäß Gefähr­dungs­be­ur­tei­lungx   
2Be­leuch­tungDGUV Vorschrift 3,
DGUV Vorschrift 4,
DIN VDE 0105-100,
DIN VDE 0100-559
(Leuchten und Be­leuch­tungs­an­la­gen), EnWG
ord­nungs­ge­mä­ßer Zu­stand, Sicht­prü­fung, Prü­fung durch Messen.48 Monate x  
3Feuer­löscherBetrSichV,
ASR A2.2,
DIN 14406-4
Funk­tions­tüch­tig­keit, Innere Prüfung24 Monate, Innere Prüfung 5 Jahre x  
Feuer­löscher Vorhanden an vorgesehener Stelle (Piktogramm), frei sichtbar, frei zugängig, unbenutzt, Einfache Sichtkontrollengemäß Gefähr­dungs­be­ur­tei­lungx   
4Druck­be­häl­ter
(z. B. Gas­tank, Kom­pres­sor)
BetrSichVbetriebssicherer Zustand48 Monate x  
5Flüssig­keits­strah­ler
(Hoch­druck­rei­niger)
BetrSichV,
DGUV Regel 100-500
DGUV Regel 100-501
Kap. 2.36
betriebssicherer ZustandVor der ersten In­be­trieb­nahme, nach Än­de­run­gen oder In­stand­set­zun­gen von Teilen, die die Sicher­heit be­ein­flus­sen, nach einer Be­triebs­unter­brechung von mehr als 6 Monaten, mind. alle 12 Monate x  
6Elektro­ver­tei­lung, orts­feste elek­tri­sche Be­triebs­mittel z. B. Lade­gerät Reini­gungs­ma­schineBetrSichV,
DIN VDE 0100-600,
DIN VDE 0105-100,
DGUV Vorschrift 3,
DGUV Vorschrift 4
ord­nungs­ge­mä­ßen Zustand
Prüfung:
vor jeder In­be­trieb­nahme und bei Er­wei­te­rung oder Än­de­run­gen mind. alle 4 Jahre
48 Monate x  
7Orts­ver­än­der­liche elek­tri­sche Be­triebs­mittelDGUV Vorschrift 3,
DGUV Vorschrift 4,
DIN VDE 0701-0702,
BetrSichV,
DIN VDE 0105-100;
VDE 0113-1;
TRBS 1201 Anhang
ord­nungs­ge­mä­ßen Zu­stand, Sicht­prü­fung, Prü­fung durch Messen.
Prü­fung:
  • vor der ers­ten In­be­trieb­nahme (so­fern kein Nach­weis der elektro­tech­ni­schen Sicher­heit vor­liegt)
  • nach Än­de­rung oder In­stand­set­zung vor Wie­der­in­be­trieb­nahme
  • in be­stimm­ten Zeit­ab­stän­den (gem. Gefähr­dungs­be­ur­tei­lung) durch eine Elektro­fach­kraft oder unter Lei­tung und Auf­sicht einer Elektro­fach­kraft
Gefähr­dungs­be­ur­tei­lung;
bei Fehler­quote
< 2 %:
in allen Be­triebs­stätten außer­halb von Büros: 1 mal pro Jahr in Büros: alle 2 Jahre
 x  
8Leitern/ TritteBetrSichV,
TRBS 2121
Ord­nungs­ge­mäßer Zu­stand, Sicht­prü­fungGe­fähr­dungs­be­ur­tei­lung x  
9Fehler­strom-, Differenz­strom- und Fehler­spannungs-Schutz­schalter (RCDs in Elektro­ver­tei­lungen)ArbSchG;
BetrSichV;
DIN VDE 0100-600,
DIN VDE 0105-100
DGUV Vorschrift 3,
DGUV Vorschrift 4,
EnWG
Auf ein­wand­freie Funk­tion durch Mes­sen des Aus­lö­se­stroms und der Aus­lö­se­zeit im Rah­men der DGUV Vorschrift 3-Prü­fung.48 Monate x  
Fehler­strom-, Differenz­strom- und Fehler­spannungs-Schutz­schalter (RCDs in Elektro­ver­tei­lungen)ArbSchG;
BetrSichV;
TRBS;
DIN VDE 0100-600,
DIN VDE 0105-100
DGUV Vorschrift 3,
DGUV Vorschrift 4,
EnWG
Auf ein­wand­freie Funk­tion durch Be­tä­ti­gen der Prüf­ein­rich­tung (er­pro­ben, so­weit vom Her­steller nicht ab­weichend vor­ge­ge­ben).6 Monatex   
10TreppenASR A1.8Ober­flächen tritt­sicher, rutsch­hem­mend, un­be­schä­digt. Hand­lauf un­be­schä­digtGefähr­dungs­be­ur­tei­lungx   
11Rei­ni­gungs­ma­schineBetrSichVvor jeder In­be­trieb­nahme Ma­schine auf Be­triebs­sicher­heit über­prü­fen Lade­ge­rät auf Schä­den kon­trol­lierenGefähr­dungs­be­ur­te­ilungx   
12kraft­be­tä­tig­te Fenster, Türen und Tore (z. B. Ein­gangs­tü­ren, Dreh- oder Schiebe­türen, Ram­pen­tore, Gitter­tore, Roll­tore)ASR A1.7Sicher­heits­ein­rich­tun­gen Ver­schleiß, Kor­ro­sion Be­schä­di­gun­gen Gängig­keit/Funk­tions­fä­hig­keit Fang­vor­rich­tun­gen12 Monate x  
13Brand­schutz­türen, Brand­schutz­schiebe­toreASR A1.7Sicher­heits­ein­rich­tun­gen Ver­schleiß, Kor­ro­sion Be­schä­di­gun­gen Gän­gig­keit/Funk­tions­fä­hig­keit Fang­vor­rich­tun­gen12 Monate x  
14Ab­was­ser­an­la­gen/-lei­tun­genWHG,
Landes­wasser­ge­setze, kom­mu­na­le Ab­wasser­satzung
Be­schaf­fen­heit, Dicht­heit der Lei­tun­gen Prü­fung: in­di­vi­duell zu er­mitteln. Grund­lage ist die kom­mu­na­le Ab­was­ser­satzungindividuell xx