4.4   Wartung und Instandhaltung

Abb. 18 Fahrzeugwaschanlagen können nur sicher betrieben werden, wenn sie regelmäßig gewartet und instandgehalten werden.
 Fahrzeugwaschanlagen können nur sicher betrieben
werden, wenn sie regelmäßig gewartet und instandgehalten
werden.
Aufgrund der Komplexität dieser Anlagen bedarf es einer gründlichen Einweisung und Schulung, wobei Instandhaltungsarbeiten am besten durch Fachpersonal durchgeführt werden sollte.
Abb. 19 Bei Betreten der Anlage z. B. für Reparaturen ist vorher der Hauptschalter zu betätigen und gegen Wiedereinschalten zu sichern, z. B. mittels abschließbarem Hauptschalter.

Bei Betreten der Anlage
z. B. für Reparaturen ist
vorher der Hauptschalter
zu betätigen und
gegen Wiedereinschalten
zu sichern, z. B.
mittels abschließbarem
Hauptschalter.
Das bloße Betätigen des Not-Aus gilt nicht als ausreichende Sicherung gegen Wiedereinschalten.
Unser Tipp: Tragen Sie den Schlüssel des Hauptschalters bei sich, solange Sie sich in der Anlage aufhalten. So können nur Sie diese auch wieder in Gang setzen.
Bei Arbeiten an Portalen oder anderen hochgelegenen Teilen der Waschanlage sind, wie in Kap. 3.3.5 „Aufstiege, Leitern“ beschrieben, geeignete Aufstiegshilfsmittel zur Verfügung zu stellen. Sorgen Sie bei Arbeiten in der Höhe auch für eine adäquate Absturzsicherung. Dabei sind technische Lösungen, wie z. B. Gerüste mit Geländern, vorrangig zu Persönlichen Schutzausrüstungen gegen Absturz zu verwenden.
Nach der Reinigung des Schlammfanges sind umgehend die Abdeckungen wiedereinzusetzen um der Stolpergefahr entgegenzuwirken.
Arbeiten in Behältern und engen Räumen sind gefährlich, z. B. durch den möglichen Sauerstoffmangel aufgrund mangelhafter Durchlüftung und dem Vorhandensein von Fäulnisgasen. Bei einem Unfall ist die Rettung schwierig durch den engen Zugang und den zu überwindenden Höhenunterschied bei der Rettung.
Arbeiten in Behältern und engen Räumen und fachgerechte Entsorgung des Schlammfanginhaltes sollten daher nur durch Fachfirmen durchgeführt werden.
Für weitere Informationen siehe
→  „DGUV Regel 113-004 „Behälter, Silos und enge Räume“.