5.5   Arbeitsstuhl, hoch; Stehhilfe; Fußstütze

Zu einem kombinierten Sitz-Steh-Kassenarbeitsplatz gehört immer ein Arbeitsstuhl, hoch, mit verlängerter Gasdruckfeder sowie eine separate Fußstütze.
Für den Arbeitsstuhl, hoch, gilt es u. a. zu beachten:
  • drehbar
  • Sitzhöhe passend zur Arbeitsflächenhöhe verstellbar
  • gepolsterte Sitzfläche
  • Rückenlehne
  • Aufstiegshilfe, z. B. in Form eines Rings oder einer Trittstufe
Für die Fußstütze gelten u. a. die Anforderungen:
  • Ganzflächiges Aufsetzen der Füße muss möglich sein.
  • Höhe mindestens verstellbar zwischen 140 und 465 mm, Höhenverstellung am besten mit dem Fuß bedienbar.
blaues Dreieck über blauem Balken
Für weitere Informationen siehe
  • DIN 68877:2016-05 „Industrie-Arbeits­stuhl“ Teil 1: „Maße, Bestimmung der Maße“, Teil 2: „Sicherheitsanfor­derungen und Prüfverfahren“.
Stehhilfen können bei ansonsten reiner Steharbeit entlasten, sind aber keine vollwertige Sitzgelegenheit und damit kein Ersatz für einen Stuhl. Stehhilfen müssen u. a. folgende Anforderungen erfüllen:
  • Sitzhöhe mindestens verstellbar zwischen 650 und 800 mm.
  • Nach vorn geneigte Sitzfläche um 15-30°.
  • Sitzfläche mit einer Tiefe von ca. 150 mm und einer abgerundeten Vorderkante, auch sattelartig geformte Sitzflächen sind möglich.
  • Beckenstütze zur Begrenzung der Sitzhaltung nach hinten.
  • Alle Verstell-Einrichtungen leicht auffindbar und leicht handhabbar.
  • Geringes Gewicht, um leicht versetzt werden zu können.
Pendelstehhilfen werden aus Sicherheitsgründen nicht empfohlen.