2.2   Folgen für Ihr Unternehmen

Traumatisierungen sind schwere seelische Verletzungen, die z. B. durch Havarien, Angriffe Dritter u. Ä. ausgelöst werden. Sie können an den verschiedensten Arbeitsplätzen als arbeitsbedingte Gesundheitsgefahr auftreten. Werden diese Traumatisierungen nicht zeitnah erkannt und zielgerichtet behandelt, dann können sich schwerwiegende Krankheitsbilder bei den Betroffenen mit direkten nachteiligen wirtschaftlichen Folgen für das Unternehmen einstellen.
Hinweise hierfür können sein:
  • lange Arbeitsunfähigkeitszeiten,
  • Schwierigkeiten bei der Wiederaufnahme der Tätigkeit,
  • Vermeidungsverhalten gegenüber bestimmten (Teil-)Tätigkeiten,
  • Berufs-, Tätigkeitsaufgabe, Berufsunfähigkeit,
  • Rückzugsverhalten gegenüber Kollegen,
  • Verhaltensauffälligkeiten (z. B. Suchtgefährdung).