Spielleitung

Da die Spielerinnen und Spieler dem Spielverlauf nur akustisch folgen können und es gerade bei Anfängern zu Verwirrungen kommen kann, kommt der Rolle der Spielleitung eine tragende Rolle zu. Innerhalb der Einheit kann diese Aufgabe auch prima von kranken oder verletzten Schülerinnen und Schülern übernommen werden. Allgemein sollten im Rahmen der Einheit aber alle Lernenden auch mal als Spielleitung fungieren, um eine zusätzliche Perspektive im Lernprozess einzunehmen.
Play
Zu Beginn einer Partie und nach jeder Unterbrechung muss das Spiel mit dem Wort „Play“ der Spielleitung eröffnet werden, damit beide Mannschaften wissen, dass sie sich innerhalb des festgelegten Regelwerks befinden und die Spielzeit läuft. Während des laufenden Spiels kommt das Signal nur dann, wenn es zuvor zu einer Unterbrechung kam (Ausball, Tor, Regelverstoß).
Out
Wenn ein Ball die Torauslinie berührt, muss die Spielleitung dies akustisch mitteilen. Der Ball muss dann von der Spielleitung an der 1,5-Meter-Linie der verteidigenden Mannschaft wieder reingegeben und das Spiel mit dem Wort „Play“ wiedereröffnet werden. Während der Ball im Aus ist, läuft die Spielzeit nicht weiter.
Ball over
Springt der Ball während der Verteidigung über die Mittellinie oder geht er in der neutralen Zone ins Seitenaus, so bekommt die gegnerische Mannschaft den Ball. Hat ein Team den Ball unter Kontrolle und passt diesen versehentlich ins Aus, verliert es den Ballbesitz.
Highball und 10 Sekunden
Ein Angriffswurf muss so ausgeführt werden, dass der Ball vor der 6-Meter-Linie die Wurfhand verlässt und den Boden vor/auf dieser Linie berührt. Ist das nicht der Fall, so ist dies ein „Highball“ und der Verursachende muss während des anschließenden Penaltys das Tor für einen Wurf alleine verteidigen. Hat eine Mannschaft den Ball länger als eine vorher vereinbarte Zeit (im offiziellen Regelwerk sind es zehn Sekunden) unter Kontrolle, so muss ein Mannschaftsmitglied ebenfalls einen Penalty verteidigen. Innerhalb der Unterrichtseinheit empfiehlt es sich, dass diese beiden Regeln erst schrittweise oder modifiziert eingeführt werden.
Schritt/RegelHighballZeitregel
Schritt 1NeinNein
Schritt 2JaModifiziert3*)
Schritt 3Ja10 Sekunden
Torrichter
Zusätzlich zur Spielleitung wird spätestens in Baustein IV an jeder der vier Ecken des Spielfeldes ein Torrichter benötigt, um einen flüssigen Spielverlauf zu garantieren. Die Hauptaufgabe der Torrichter ist es, dass sie bei Bällen, die zuvor ins Seitenaus geworfen oder durch die Abwehr ins Aus geblockt wurden, auf Höhe der 1,5-Meter-Linie den Ball wieder vertikal einwerfen (über der 1,5-Meter-Linie den Ball fallen lassen). Außerdem können so mehr Schülerinnen und Schüler ins Spiel aktiv eingebunden werden.
Fußnote 3*)
Kann individuell angepasst werden (z. B. 15 Sekunden zwischen Abwehrkontakt und Abwurf).