Literaturverzeichnis

Internetquellen

http://www.handbuch-lehrergesundheit.de
Hintergrundwissen und Handlungshilfen zum Thema Lehrergesundheit
http://www.schulen-entwickeln.de/
Erfahrungen aus einem Gesundheitsprojekt an Schulen
http://www.geton-training.de
Internetbasierte Gesundheitstrainings
http://www.iqesonline.net
Instrumente für Qualitätsentwicklung und Evaluation in Schulen
http://www.dguv.de/
Informationen, Unterrichtsentwürfe und Schriften zu Gesundheitsthemen in der Schule
http://www.bug-nrw.de/
Programm zur Entwicklung guter gesunder Schulen
http://psyga.info/elearningtool/de/
Handlungshilfe für Führungskräfte zur Förderung der psychischen Gesundheit von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
http://www.partizipative-qualitaetsentwicklung.de
Konzepte, Methoden und Praxisbeispiele der Partizipativen Qualitätsentwicklung
http://www.quint-essenz.ch
Qualitätsentwicklung in Prävention und Gesundheitsförderung

Literatur

Badura, B. (2005). Auf dem Weg zu gesunden Schulen: Was Schulen dabei von Unternehmen lernen können. (Unveröffentl. Gutachten für die Landesregierung NRW).
Bartz, A. (2004). Projektmanagement in Schule. In Landesinstitut für Schule (Hrsg.), Schulleitungsfortbildung NRW
Blanchard, N.P. & Thacker, J.W. (2010). Effective Training. Systems, Strategies and Practices. Boston u. a.: Pearson Education 4. Edition
Brouwer, N. & Korthagen, F. (2005). Can Teacher Education Make a Difference? American Educational Research Journal, 42 (1), pp 153-244.. Bönen: Verlag für Schule und Weiterbildung.
Dadaczynski, K. (2012). Die Rolle der Schulleitung in der guten gesunden Schule. In DAK-Gesundheit & Unfallkasse NRW (Hrsg.), Handbuch Lehrergesundheit – Impulse für die Entwicklung guter gesunder Schulen, 197-228. Köln: Carl Link Kommunalverlag.
Empfehlung zur Gesundheitsförderung und Prävention in der Schule (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 15.11.2012). Verfügbar unter: http://www.kmk.org/.
Endler, S. (2005). Projektmanagement in der Schule. Projekte erfolgreich planen und gestalten. (3. Aufl.). Lichtenau: AOL Verlag.
Felfe, J. (2005). Charisma, transformationale Führung und Commitment. Köln: Kölner Studienverlag.
Franke, F. & Felfe, J. (2011). Diagnose gesundheitsförderlicher Führung – Das Instrument „Health-oriented Leadership“, 3-13. Fehlzeitenreport 2011. Heidelberg: Springer.
Fries, S. (2006). Zu Defiziten und möglichen Weiterentwicklungen aktueller Theorien der Lernmotivation. Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 20, 73-83.
Frey, D., Gerkhardt, M. & Fischer, P. (2008). Erfolgsfaktoren und Stolpersteine bei Veränderungen. In R. Fischer, A. Müller & D. Beck (Hrsg.), Veränderung in Organisationen. Stand und Perspektiven, 281-299. Wiesbaden: VS.
GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e. V. (Hrsg.). (2013). Handbuch Projektmanagement für Schulen. Innovations- und Organisationsprojekte professionell gestalten. Köln: Carl Link.
Goldgruber, J. & Ahrens, D. (2009). Gesundheitsbezogene Interventionen in der Arbeitswelt. Review über die Wirksamkeit betrieblicher Gesundheitsförderung und Primärprävention. Prävention und Gesundheitsförderung, 4 (1), 83-95.
Gris, R. (2008). Die Weiterbildungslüge. Warum Seminare und Trainings Kapital vernichten und Karrieren knicken. Frankfurt a. M.: Campus.
Harazd, B., Gieske, M. & Rolff, H.-G. (Hrsg.). (2009). Gesundheitsmanagement in der Schule. Lehrergesundheit als neue Aufgabe der Schulleitung. Köln: LinkLuchterhand.
Hoy, W. K. & Hannum, J. (1997). Middle school climate: An empirical assessment of organizational health and student achievement. Educational Administration Quarterly, 33, 290-311.
Huber, S. G. (1999). School Effectiveness: Was macht Schulen wirksam? schul-management, 30 (2), 10-17.
Huber, S. G. (2007). Schulleiter/-innen – multifunktionale Wunderwesen oder professionelle Teamarbeiter? SchVw Spezial, 03/2007, 32-35.
Hundeloh, H. (2012). Gesundheitsmanagement an Schulen. Prävention und Gesundheitsförderung als Aufgaben der Schulleitung. Weinheim und Basel: Beltz.
Iverson, R. (1996). Employee Acceptance of Organizational Change: The Role of Organizational Commitment. International Journal of Human Resource Management, 7(1), 122-149.
Koch, A. (2009). Das Konzept der Transferstärke: Gelerntes richtig umsetzen können. Weiter¬bildung – Zeitschrift für Grundlagen, Praxis und Trends, 5-2009, 30-32
Kotter, J. P. (1995). Why transformation efforts fail. Harvard Business Review, 73, 59-67.
Lauer, T. (2010). Change Management. Grundlagen und Erfolgsfaktoren. Heidelberg: Springer.
Lewin, K. (1958). Group decision and social change. In E. E. Maccoby, T. M. Newcomb & E. L. Hartley (Eds.), Readings in Social Psychology (p. 197-211). New York.
Lipowsky, F. (2010). Lernen im Beruf – Empirische Befunde zur Wirksamkeit von Lehrerfortbildung. In F. Müller, A. Eichenberger, M. Lüders & J. Mayr (Hrsg.), Lehrerinnen und Lehrer lernen – Konzepte und Befunde zur Lehrerfortbildung (S. 51-72). Münster: Waxmann.
Mohr, G., Rigotti, T. & Müller, A. (2005). Irritation – ein Instrument zur Erfassung psychischer Beanspruchung im Arbeitskontext. Skalen- und Itemparameter aus 15 Studien. Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie, 49 (1), 44-48.
Moldaschl, M. (2010). Zynismus-Controlling. Zur Messung von Nachhaltigkeit und Scheitern im Change. OrganisationsEntwicklung, 4/2010, 19-26.
Müller, U., Nagel, C. & Ihlein, M. (2007). Transfermanagement. In G. Schweizer, U. Iberer & H. Keller, Lernen am Unterschied. Bildungsprozesse gestalten – Innovationen vorantreiben (S. 191-220). Bielefeld: W. Bertelsmann.
Nieskens, B. (2012). Projektmanagement für die Entwicklung einer guten gesunden Schule. In DAK-Gesundheit & Unfallkasse NRW (Hrsg.), Handbuch Lehrergesundheit – Impulse für die Entwicklung guter gesunder Schulen, 229-256. Köln: Carl Link Kommunalverlag.
Nyberg, A., Bernin, P.& Theorell, T. (2005). The impact of leadership on the health of subordinates. Report No. 1: 2005. Stockholm: National Institute for Working Life.
Paulus, P. (Hrsg.). (2010). Bildungsförderung durch Gesundheit. Bestandsaufnahme und Perspektiven für eine gute gesunde Schule. Weinheim: Juventa
Prochaska, J. O. & DiClemente, C. C. (1992). Stages of change in the modification of problem behaviors. In J. O. Prochaska (Ed), Progress in Behavior Modification, 184-218. New York: Academic Press.
Quirin, M., & Kuhl, J. (2009). Handlungskontrolltheorie. In V. Brandstätter & J. H. Otto, Handbuch der Allgemeinen Psychologie – Motivation und Emotion (S. 157-162). Göttingen: Hogrefe.
Rank, B. & Wakenhut, R. (1998). Ein Bedingungsmodell des Praxistransfers. In B. Rank u. R. Wakenhut (Hrsg.), Sicherung des Praxistransfers im Führungskräftetraining (S. 11-29). Mering: Hampp.
Schreyögg, G. (2003). Organisation – Grundlagen moderner Organisationsgestaltung. (4. Aufl.). Wiesbaden: Gabler.
Schumacher, L. (2008). Wodurch wird die Bereitschaft von Lehrkräften zur Mitarbeit an Schulentwicklungsprojekten beeinflusst? In E.-M. Lankes (Hrsg.), Pädagogische Professionalität als Gegenstand empirischer Forschung, 279-290. Münster: Waxmann.
Schumacher, L. (2012). Wege zu einer guten gesunden Schule – Gesundheitsförderung durch Organisationsentwicklung. In: DAK-Gesundheit & Unfallkasse NRW (Hrsg.): Handbuch Lehrergesundheit – Impulse für die Entwicklung guter gesunder Schulen, 97-128. Köln: Carl Link
Schwarzer, R. & Jerusalem, M. (Hrsg.). (1999). Skalen zur Erfassung von Lehrer- und Schülermerkmalen: Dokumentation der psychometrischen Verfahren im Rahmen der Wissenschaftlichen Begleitung des Modellversuchs Selbstwirksame Schulen. Berlin: Freie Universität Berlin.
Sieland, B. & Heyse, H. (2010). Verhalten ändern – im Team geht‘s besser! Die KESS-Methode – Handbuch für Lehrgangsleiter mit Arbeitsbuch für Kursteilnehmer und Selbstlerner. Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht.
Tarnowski, T. (2013). Stärkung der Selbststeuerung durch zielorientierte Nachsorge? Eine empirische Untersuchung im Rahmen der W-RENA Studie (Webbasierte Rehabilitations¬nachsorge zur Stabilisierung von Veränderungserfolgen unter Alltagsbelastungen). Dissertation Leuphana Universität Lüneburg.
Zlatkin-Troitschanskaia, O. & Förster, M. (2012). Die Rolle der kollektiven Selbstwirksamkeit von Lehrkräften für erfolgreiche Schul- und Unterrichtsentwicklungsprozesse – Ergebnisse einer empirischen Studie. In E. Baum, T. Idel & H. Ullrich (Hrsg.), Kollegialität und Kooperation in der Schule. Theoretische Konzepte und empirische Befunde. Wiesbaden: VS-Verlag.