Praxistool
Im Praxistool zur Gelingensbedingung 21 finden Sie ein Instrument zur Analyse und Förderung der projektbezogenen und der übergreifenden internen und externen Würdigungskultur.
Wer ist verantwortlich?
Für die Würdigungskultur sind neben der Schulleitung und der Steuergruppe letztlich alle Mitglieder der Schulgemeinschaft verantwortlich. Alle müssen Sorge tragen, dass diese Kultur individuell sowie innerhalb und zwischen den Schulklassen, dem Schulpersonal und der Elternschaft gepflegt und gefördert wird.
Grafik: Gelingensbedingung 21, Instrument 1
Gelingensbedingung 21, Instrument 1
Aus der Würdigungskultur im Projekt für Zukünftiges lernen
Ziel: Die Würdigungskultur im Projekt analysieren und das eigene Würdigungsverhalten stärken
So gehen Sie vor:
Reservieren Sie einen Termin innerhalb oder außerhalb einer Konferenz zur Aussprache über die Würdigungskultur im abgeschlossenen Projekt.
Bitten Sie die Lehrerinnen und Lehrer, die beiden folgenden Tabellen vorher in Einzelarbeit zu bearbeiten. Um sowohl die individuell-interne als auch die kollektiv-externe Würdigungskultur zu erfassen, ist es sinnvoll, dass das Instrument neben den Projektaktiven auch von nicht am Projekt beteiligten Mitgliedern der Schulgemeinschaft bearbeitet wird. Bilden Sie Arbeitsgruppen und diskutieren Sie, ob Sie mehrheitlich mit der erlebten Würdigungskultur im Projekt zufrieden sind und was Sie zukünftig in Bezug auf die Würdigungskultur verändern möchten. Folgende Fragen können Sie dabei unterstützen:
  • Ist die Rückmeldung zur Kultur der Anerkennung eindeutig oder gibt es große Unterschiede? Wer gibt besonders positive/negative Rückmeldungen – und was sind die Gründe dafür?
  • Wie unterscheiden sich Selbstwahrnehmung (der Projektaktiven) und Fremdwahrnehmung (der nicht am Projekt Beteiligten?) Wie lassen sich die Unterschiede erklären?
  • Warum haben Personen in Ihrer Schule Probleme damit, Lob und Anerkennung für ihre Arbeit anzunehmen? Gibt es dafür Gründe in der Schulkultur oder im Kollegium?
Drucker-Icon
Tabelle 1,
Kultur der Anerkennung analysieren
Was für eine Kultur der Anerkennung bzw. Würdigung habe ich im abgeschlossenen Projekt erlebt?
 Wie habe ich es im Projekt erlebt?Was wünsche ich mir für die Zukunft? Was sollten wir verändern?
Wofür wird bei uns jemand gewürdigt – wofür nicht?  
Wie wird jemand gewürdigt (kommt das bei der Zielperson an?)?  
Wer erhält viel bzw. wenig Anerkennung?  
Was gilt als selbstverständlich und wird deshalb kaum gewürdigt?  
Welche Formen der Anerkennung/Würdigung wünschen sich die Mitglieder der Schule – welche nicht?  
Welche Formen von Anerkennung haben wir außerhalb der Schule erlebt, die uns positiv aufgefallen sind? Welche davon würden wir gern einmal an unserer Schule ausprobieren?  
Drucker-Icon
Tabelle 2, Schwächen der internen und zwischenmenschlichen Würdigungskultur verstehen
Welche Schwächen der internen und zwischenmenschlichen Würdigungskultur haben sich im Projekt gezeigt? Wie können wir diese verstehen?
 Was trifft auf das abge­schlossene Projekt zu?Was können wir zukünftig tun?
Neigten die am Projekt Beteiligten zu einer Bagatellisierung ihrer Erfolge?  
Waren die Erfolgsindikatoren im Projekt realistisch und erreichbar?  
Waren die Projektaktiven überhaupt genussfähig?  
Fehlte es der Schule an einer Kultur, an Ritualen und Strukturen zum Feiern?