Mitlaufende Auffanggeräte an fester Führung

Beim Fortbewegen am Steigeisengang kann ein Abrutschen erfolgen. Der Versicherte ist gegen Absturz gesichert, rutscht ca. 0,4 m in die Tiefe. Als Verletzungsschwere sind maximal leichte Prellungen anzunehmen.
  • Erwartete Verletzungsschwere: „leichte Prellungen“ (G = 3)
  • Eintrittswahrscheinlichkeit A = 3–5
Tabelle 2.4: Risikokennziffer mitlaufende Auffanggeräte an fester Führung
Masthöhe (m)GARKZ (= G x A)
10339
20339
30339
403412
503412
603412
703515
> 803515